Sie sind hier: Unser Verein » Fischbestand » Rotauge

Rotauge, Plötze

 

(Rutilus rutilus)

 

Wesentliche Merkmale: je nach Alter oder Wohngewässer mehr oder weniger hochrückiger, seitlich abgeflachter Körper. Kleines endständiges Maul. Je nach Gewässer und Nahrungsangebot können Körperform und Farbe stark differieren. Auffallend sind die roten Augen.

 

Lebensräume: Die Rotauge (eine äußerst anpassungsfähige Fischart)  ist ein Bewohner kleiner Teiche bis großer Seen sowie langsam fließender, tieferer Bäche bis großer Ströme und Brackwasser. Gewässer mit starker Strömung (Forellenregion) werden gemieden. Friedfisch.

 

Nahrung: Rotaugen sind Schwarmfische, die sich bevorzugt im flachen und pflanzenreichen Uferbereichen aufhalten. Sie ernähren sich von tierischer (Würmer, Muscheln, Insektenlarven) und pflanzlicher Kost. von Nord- und Ostsee.

 

Größe: die Durchschnittsgröße liegt bei 15 30cm. Längen von 50cm sind möglich.

Das Höchstalter liegt bei ca. 18 Jahren.